Mulch im Gemüsebau
Nachhaltiger Anbau zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit


Feldtage
Lernen Sie das Mulchsystem in der Praxis kennen
MuroCut
Technik als Schlüssel zur Umsetzung – Pflanztechnik für das Mulchsystem
Ankündigungen:
Feldtag am 8. August 2017 ... Weiterlesen
Die Natur als Vorbild für unseren Anbau
Gründe für Mulch
Die Natur als Vorbild für unseren Anbau
In der Natur gibt es keinen fruchtbaren Boden, der nicht bewachsen oder bedeckt ist. Für den Erhalt unserer Bodenfruchtbarkeit ist somit eine Mulchdecke unerlässlich. Offener Boden muss, wo immer möglich vermieden werden.
Förderung der Bodenlebewesen und der Bodenfruchtbarkeit
Gründe für Mulch
Förderung der Bodenlebewesen und der Bodenfruchtbarkeit
Eine Bedeckung des Bodens mit Pflanzenmaterial schützt den Lebensraum von Bodenorganismen und bietet ihnen eine wichtige Nahrungsquelle. Insbesonders die Regenwürmer sind darauf angewiesen, dass das Pflanzenmaterial auf den Bodenoberfläche aufliegt. Die Nährstoffbalance wird ausgeglichen und Humus aufgebaut.
Stickstoffaufnahme von Pflanzen aus dem Mulch
Gründe für Mulch
Stickstoffaufnahme von Pflanzen aus dem Mulch
Die Wurzeln der Pflanzen wachsen aktiv in die Mulchschicht hinein, um dort Nährtstoffe aufzunehmen. Die Mulchschicht hat Nährstoffgehalte, die je nach Material den Bedarf der Kulturen decken können.
Unkrautunterdrückung
Gründe für Mulch
Unkrautunterdrückung
Die Mulchdecke unterdrückt bei außreichender Stärke alle Samenunkräuter, sodass auf jegliche mechanische Unkrautregulierung verzichtet werden kann. Wurzelunkräuter können die Mulchschicht jedoch durchstossen und müssen präventiv bekämpft werden.
Ausgewogener Wasserhaushalt und Erosionsschutz
Gründe für Mulch
Ausgewogener Wasserhaushalt und Erosionsschutz
Durch die Bedeckung des Bodens wird unproduktive Verdunstung stark veringert und eine Verschlämmung der Bodenoberfläche ausgeschlossen. Vor allem bei Starkregen wird die Energie der Regentropfen abgebremst und Wasser kann schneller in den Boden infiltrieren. Des Weiteren isoliert eine Mulchschicht den Boden, sodass extreme Temperaturen im Boden vor Allem im Sommer verhindert werden können.
Transfer-Mulch
"Transfermulch" ist Pflanzenmaterial, welches von einer Geberfläche auf eine Nehmerfläche transportiert wird. Auf der Nehmerfläche wird der Boden wie üblich bearbeitet und das Pflanzenmaterial als Mulch zur Unkrautunterdrückung, Düngung und zum Bodenaufbau ausgebracht. Als Mulchmaterial kann frisches oder konserviertes Pflanzenmaterial verwendet werden.
Weiterlesen ...
Mulchpflanzung mit Bodenbearbeitung
Insitu-Mulch
Unter „Insitu-Mulch“ versteht man Pflanzenmaterial, das an Ort und Stelle wächst und verwendet wird. Zur Pflanzung der Kultur wird der Boden nicht mehr bearbeitet, dies erledigt die Zwischenfrucht. Nach dem Walzen erfolgt die Pflanzung in die abgetötete Zwischenfrucht, ggf. mit Unterfußdüngung. Nachhaltige Strukturverbesserungen im Boden können hier erzielt werden.
Weiterlesen ...
Mulchpflanzung ohne Bodenbearbeitung
Kombi-Mulch
Im "Kombi-Mulch-Verfahren" kommen Insitu- und Transfermulch gleichzeitig zum Einsatz. Die optimale Bodenstruktur beim Insitu-Verfahren und die Nutzung des Mulchmaterials an Ort und Stelle werden ergänzt durch sichere Unkrautunterdrückung, zeitliche Flexibilität und die Düngewirkung des Transfermulchs. Der Ablauf: Zwischenfrucht abschlegeln, danach mit Transfermulch nachstreuen.
Weiterlesen ...
Die Kombination aus Transfer- und Insitu-Mulch
Untersaaten
Bei Kulturen, die keine Mulchbedeckung bekommen, wird eine Untersaat etabliert. Bei dem letzten Hackgang wird das Saatgut eingestreut und eingearbeitet. Im Schatten der Hauptkultur keimt die Untersaat und bietet Bedeckung und Durchwurzelung für den Raum der nicht durch die Kultur abgedeckt ist. Nach der Ernte baut die Untersaat eine "grüne Brücke" für das Bodenleben bis zur nächsten Kultur.
Weiterlesen ...
Eine lebendige Bodenbedeckung
  • Transfer-Mulch Mulchpflanzung mit Bodenbearbeitung
  • Insitu-Mulch Mulchpflanzung ohne Bodenbearbeitung
  • Kombi-Mulch Die Kombination aus Transfer- und Insitu-Mulch
  • Untersaaten Eine lebendige Bodenbedeckung

MuroCut

Der Mulchschneider für die maschinelle Pflanzung in Mulch
Für die Umsetzung des Mulchsystems im Erwerbs-Gemüsebau ist die Technik, insbesondere die Pflanztechnik ein wichtiger Schlüssel. Die Mulchpflanzmaschnine schneidet den Mulch vorbereitend für nachfolgende Pflanztechnik auf. Während der Pflanzung kann eine Unterfußdüngung und eine Lockerung in der Pflanzreihe vorgenommen werden. Im Heck der Maschine können geeignete Pflanzmaschinen angehängt werden, sodass das Mulchschneiden und Pflanzen in einem Arbeitsgang erledigt werden kann.
Mehr Infos